Liv Migdal

Liv MigdalLiv Migdal begann mit dem Geigenspiel im Alter von drei Jahren. Mehrfach erste Preisträgerin beim bundesdeutschen Wettbewerb "Jugend musiziert“, wurde Liv mit elf Jahren als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock aufgenommen. Zurzeit setzt sie ihre künstlerische Ausbildung bei Prof. Igor Ozim am Mozarteum in Salzburg fort. Seit 2001 ist Liv Migdal Stipendiatin der Horst-Rahe-Stiftung für musikalische Höchstbegabungen. Im März 2009 wurde sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und kurz danach auch der Yehudi-Menuhin-Stiftung “Live Music Now”. Liv Migdal kann bereits auf eine lange Reihe von Wettbewerbserfolgen auf internationaler Ebene zurückblicken. Im Jahr 2010 errang sie den 1. Preis beim Internationalen Streicherwettbewerb der Yamaha Music Foundation of Europe und kurz darauf den GWK Musikpreis. Sie ist Preisträgerin des Kottmann Violinpreises und wurde beim Internationalen Fritz-Kreisler-Wettbewerb in Wien mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. 2011 gewann sie den 1. Preis beim "Concorso Ruggiero Ricci" in Salzburg.

Neben einer Reihe von Aufnahmen für den NDR, WDR und DLRadio Kultur wurden einige ihrer Konzertauftritte auch live vom Rundfunk übertragen. Konzerteinladungen führten sie in zahlreiche europäische Länder. Liv Migdal gab Violinabende in Deutschland, Schweden, Österreich und der Schweiz, in Italien, Slowenien, Taiwan, Polen und Israel. Die junge Musikerin war Gast bei internationalen Festivals und tritt regelmäßig als Solistin mit einer Reihe europäischer Orchester auf. Sie konzertierte u.a. mit der Neuen Philharmonie Westfalen, den Bochumer Symphonikern, der Norddeutschen Philharmonie, dem Folkwang Kammerorchester, der Klassik Philharmonie Hamburg und der Polnischen Kammerphilharmonie.

Homepage Liv Migdal
Diese Webseite verwendet Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.